Podcast Musik für dein Intro: So findest du auf Premiumbeat alles, was du brauchst

Podcast Musik für dein Intro: So findest du auf Premiumbeat alles, was du brauchst

Die Frage nach der richtigen Musik für deinen Podcast, bzw. für Intro und Outro stellt sich nicht nur denen, die eine neue Show an den Start bringen wollen. Es ist auch ein Thema für Podcaster, die Nuancen am Branding verändern oder einfach nur ein Facelift haben wollen. 

Leider hat die Suche nach passender Musik auch einen Nachteil: 

Man verliert sich gerne in der Auswahl, die da draußen zu finden ist. 

Außerdem ist es gerade für Nicht-Musiker schwer, überhaupt Kriterien zu finden, die Musik in "gut" und "schlecht" einordnen lässt. 

Mit diesem Beitrag möchte ich dir das Rüstzeug geben, dir ein besseres Bild vom Ton zu machen. 

Dazu habe ich dir auch einen So-finde-ich-geile-Musik-auf-Premiumbeat-Tutorial gemacht, dass du weiter unten finden kannst. 

Aber lass uns zuerst die Frage klären, ob du es überhaupt wichtig ist, Musik als Jingle oder als Intro und Outro zu haben. 

Warum brauchst du Musik für dein Podcast-Intro?

Bloß weil viele Podcaster ein Intro mit Musik haben, muss es ja nicht für alle gelten, oder? 

Ja, da bin ich bei dir. Solche Dinge muss man hinterfragen und kritisch prüfen! 

Und wenn es auch kein Gesetz FÜR Musik im Podcast gibt, halte ich es trotzdem für sinnvoll. 

Und hier sind ein paar Gründe

1. Musik ist Emotion und Emotion ist Branding

Erinnerst du dich noch an den Track, den du um den Zeitpunkt herum gehört hast, als du deinen Partner oder deine Partnerin kennengelernt hast? 

Ich habe sogar eine Playlist dafür angefertigt, die ich mir auch nach 10 Jahren noch immer wieder gerne anhöre. Wenn du Musik aussuchst, die zu dir und deinem Unternehmen passt, dann schaffst erreichst du ein bestimmtes Gefühl, dass  mit deinem Unternehmen und somit auch mit deiner Marke verknüpft ist. 

Mehr Infos über Emotion und Musik und der Verarbeitung im Gehirn findest du hier.

Du bist Unternehmer/in und möchtest die Abkürzung zu einem Podcast, der deine Reichweite erhöht und Kunden bringt?

Dann sollten wir mal telefonieren. Reserviere dir einfach einen Termin für ein kostenfreies Strategiegespräch und wir finden heraus, was die nächsten Schritte für dich sind und ob und wie ich die Abkürzung für dich sein kann

2. Die richtige Musik schafft die passende "Gemütslage"

Hast du als Zielgruppe beispielsweise alleinerziehende Eltern mit zwei Kindern? Dann solltest du ihr vermutlich nicht mit anstrengender Free-Jazz-Musik kommen, die nur noch wuseliger im Kopf macht. Da ist entspannte Musik mit Sicherheit die bessere Wahl (hier ist ein Beispiel für Free-Jazz...danach weißt du, warum ich es gestressten Leuten nicht empfehlen würde. Das ist echt crazy!). Je nachdem, was dein Podcast erreichen soll, kannst du die Musik auswählen. In meiner Show "THE MOSHPIT" möchte ich ein wenig provozieren und "real talk" machen. Also darf da auch entsprechende Musik ins Intro. Höre gerne mal rein

3. Deine Podcast-Produktion wirkt hochwertiger

Egal ob Musik-Liebhaber oder nicht, Zuhörer bemerken, ob Musik hochwertig ist oder nicht. Das passiert mehr oder weniger bewusst. Diese Assoziation überträgt sich auf dich, deine Arbeit, deine Person und deine Marke.

4. Es ist nicht viel Arbeit

Die oben genannten Punkte sind alle plausibel, aber du scheust den Aufwand für jede Episode Text und Musik zu mixen? Keine Sorge, das Erstellen eines Intros mit der passenden Musik machst du genau einmal. Dann kannst du es einfach als MP3 in deine zukünftigen Projekte hinzufügen. 

Was sind die Kriterien, nach denen du die passende Musik aussuchen solltest?

Keine Sorge, du musst dich jetzt nicht mit Musiktheorie beschäftigen oder dich mit der Verarbeitung von Musik im limbischen System deines Gehirn auseinander setzen. 

  • Genre: Keine Frage, die Musik deiner Show ist mit dir verknüpft. Aber erinnere dich an das Free-Jazz-Beispiel für gestresste Leute - am Ende muss der Wurm dem Fisch schmecken. In dem unten eingebetteten Video zeige ich dir, wie du über den Umweg der Stimmung gehst und dann dein Genre aussuchst. So bist du auf der sicheren Seite.
  • Stimmung: Hier meine ich nicht, ob Musik in C-Dur oder Pull-Moll (kleiner Musiker-Witz, höhö) komponiert worden ist, sondern ich meine die emotionale Stimmung (actionreich, aufwühlend, entspannend, aktivierend, motivierend). Wie du ganz konkret nach Stimmungen (und damit nach Wirkung und Emotion) suchen kannst, zeige ich dir in diesem Video. 

Das Video zeigt die Plattform Premiumbeat, bei der ich meine Musik für Projekte aussuche und kaufe. 

Transparenzoffensive: Ich bin seit vielen Jahren Nutzer/Käufer von Premiumbeat-Musik und empfehle sie schon entsprechend lange. Irgendwann haben die Damen und Herren aus Kanada das spitz bekommen und mich gefragt, ob wir eine strategische Partnerschaft eingehen. Seitdem ist Shutterstock (denen gehört Premiumbeat) Sponsor von Podcast-Helden.

EDIT: Im Video spreche ich von einem entspannten Puls von 120 bpm, das ist natürlich Unsinn. Ein entspannter Herzschlag liegt bei ca. 60 Schlägen pro Minute. ;)

Du willst Podcast-Episoden rausbringen, die bei deinen Zuhörern im Kopf bleiben und zeigen, dass DU die Abkürzung zur Lösung bist?

Dann ist mein neuer Onlinekurs etwas für dich: "Der Aufbau von Podcast-Episoden, die deinen Hörern im Kopf bleiben"Hier lernst du welche worauf du bei der Planung neuer Episoden achten musst und wie du deine Marketing-Message richtig rüberbringst!

KOMMENTARE

4 Kommentare

  • We have music for podcast. It is download free and free royalties. Do you like my music?
  • Hallo Gordon,
    gilt die einfache Lizenz bei Premiumbeat für unendlich viele Downloads des Podcasts, oder muss man dann die erweiterte/teurere Lizenz nehmen?
    Danke und liebe Grüße
    Miriam
  • Yeah, Gordon, das war super
    Ich stöbere nämlich gerade in dieser Fülle und die Angabe, zunächst nur nach den 15 - 30 Sek. zu suchen, ist sehr hilfreich.
    Sag mal, wenn ich die Musik dann kaufe, gehört sie mir allein oder wird sie bei Gefallen wieder verkauft?
    Danke für diese Show ... :-)
    Brigitte
  • Hey Brigitte,

    danke für den Kommentar und die Frage! ;) Die Musik kaufst du nicht, sondern "nur" die Lizenz, sie zu nutzen. Der Track ist weiterhin im Verkauf. Theoretisch kann es also sein, dass ein anderer Podcast auch die Musik nutzt. Beste Grüße, Gordon

Was denkst du?

HIER KANNST DU DEN BLOG DURCHSUCHEN

Hol dir hier den 10-teiligen Crash-Kurs für Podcast-Helden

Crash-Kurs sichern!

Lerne die Ersteinrichtung deiner Aufnahme-Software und meinen Podcast-Workflow kennen! 

Crash-Kurs sichern!

Du willst für dein Business einen Podcast starten, der dir Klienten bringt?

Dann reserviere dir hier einen Termin für ein kostenfreies Strategiegespräch und lass uns herausfinden, ob und wie ich dir dabei helfen kann. 
jetzt reservieren

Hol dir hier die passende Musik für deine Show

RECHTLICHES

* (Amazon-)Partner-Links: Ich bekomme wegen der Empfehlung eine Provision, aber du zahlst keinen Cent mehr dafür.

© 2017 by Framework. Powered by Chimpify.