Podcast-Interview aufnehmen mit Squadcast.fm (inkl. Tutorial)

Podcast-Interview aufnehmen mit Squadcast.fm (inkl. Tutorial)

Wenn es um Interviews im Podcast geht, gab es in der Vergangenheit Platzhische wie Skype oder Zoom. Vor einigen Jahren kamen dann neue Anbieter dazu, unter anderem Zencastr. 

Der Vorteil, den Zencastr mit sich brachte war, dass die jeweiligen Tonspuren nicht zum Host des Gesprächs geschickt und dort in komprimierter Qualität aufgenommen werden, sondern jeweils lokal vor Ort im Browser. 

Dadurch konnte man nach dem Interview unkomprimiertes und qualitativ hochwertiges Audio runterladen. Leider hatte Zencastr in der Vergangenheit (wie es jetzt ist weiß ich nicht) immer wieder Probleme mit Audiodrift

Seit einigen Monaten habe ich nun Squadcast (Partnerlink) auf dem Zettel, das von der Art und Weise wie Zencastr funktioniert, aber (bisher)keine Audioprobleme bereitet.

Squadcast werde ich für meine Interviews weiter verwenden, obwohl ich auch eine Pro-Version für Zoom habe. Dort ist allerdings die Qualität in den letzten Monaten nicht mehr so gut. 

Was sind nun die Vor- und Nachteile von Squadcast? 

Vorteile:

  • Der Ton klingt am Ende sehr gut
  • Du kannst die aufgenommenen Spuren direkt innerhalb von Squadcast zusammenfügen lassen
  • Du siehst dein Gegenüber per Video, welches aber nicht aufgezeichnet wird. Squadcast eignet sich also NUR für Audio. Willst du Video und Audio aufnehmen, würde ich dir Zoom empfehlen. 

Nachteile:

  • Die Oberfläche wirkt noch ein wenig oldschool
  • Machmal lies sich der Mix nicht runterladen und ich „musste“ die Spuren einzeln in Garageband laden

Das sind die relevanten Links aus dem Video-Tutorial


KOMMENTARE

Noch keine Kommentare vorhanden.

Was denkst du?

RECHTLICHES

* (Amazon-)Partner-Links: Ich bekomme wegen der Empfehlung eine Provision, aber du zahlst keinen Cent mehr dafür.

© 2017 by Framework. Powered by Chimpify.