7 hilfreiche Websites, die du als PodcasterIn kennen solltest

7 hilfreiche Websites, die du als PodcasterIn kennen solltest

Du willst einen Podcast starten? Eine bestehende Show wachsen lassen und damit Kunden gewinnen?

Dann komm in den exklusiven Podcast-Loves-Business-Club. Geile Community, der beste Podcast-Kurs aus Podcast-Helden und jede Woche Events für dein Wachstum als Podcaster und Podcasterin!                          
Zeig mir mehr Infos

Mittlerweile gibt es schon eine echte Reihe an guten Podcasts in den jeweiligen Nischen, wenngleich die Podcast-Plattformen noch nicht so überlaufen sind wie YouTube oder die Blogosphäre. 

Dennoch gibt es den Wunsch nach guter Qualität der Podcast-Inhalte, gepaart mit dem Anspruch, nicht zu viel Zeit in der Produktion neuer Podcast-Episoden zu verbrauchen. 

Dieser Beitrag möchte dir bei beiden Wünschen helfen. 

Die Inhalte sollen dafür sorgen, dass du guten Content erstellst und gleichzeitig dabei helfen, zügig mit der Produktion durch zu sein - bei größtmöglicher Qualität. (Mein Geheimtipp für Kreativität ist übrigens Punkt Nummer 7).

Bist du bereit? ;-)

1. Auphonic - So klingt dein Podcast direkt noch besser

Vielleicht kennst du das: der Abstand von Mikrofon und Mund waren nicht optimal und du hast ungleiche Lautstärken oder die Spur deines Interview-Gastes ist viel zu leise. Vielleicht hat auch dein Mikrofon ein gewisses Grundrauschen oder der Lüfter vom Computer ist mit aufgenommen worden. 

Es sind Klassiker, die immer passieren können.

Aber zum Glück gibt es Auphonic, dessen Services ich schon seit Jahren sehr, sehr schätze. 

Du "wirfst" dein Audio in Auphonic hinein und bekommst am Ende eine automatisch überarbeitete Version deiner Episode zurück. Rauschen, Lautstärke und Co. sind in der Regel direkt um Welten besser. 

Wenn du also keine Zeit und/oder keine Lust hast, das Audio händisch nachzubearbeiten, dann kannst du auch einfach Auphonic nutzen. 

Das Preismodell ist sehr fair. Zwei Stunden Soundbearbeitung sind dort kostenfrei pro Monat zu bekommen. Es gibt zusätzlich ein Abo-Modell oder ein Stundenpakete-Modell. Letzteres habe ich im Einsatz, weil ich Auphonic nicht mehr sooooo oft brauche. 

Möglicherweise fragst du dich nun: "Warum empfiehlst du Auphonic, wenn du es nicht mehr so oft nutzt?" 

Die Antwort ist einfach. 

Auphonic ist bei meinem Hoster Podigee bereits integriert und die Episoden werden nach dem Hochladen automatisch bearbeitet. Dieses Feature gibt es mittlerweile nur noch in einem der Professional-Pakete, weswegen der Weg über Auphonic direkt wohl der beste wäre. 

2. Freedom.to - Weg mit all den Internet-Ablenkungen

Hand aufs Herz, wie oft willst du Episoden erstellen oder planen und bist innerlich oder äußerlich total abgelenkt? 

Was die inneren Ablenkungen angeht, kann ich dir nicht direkt weiterhelfen. Für die webbasierten, äußeren Ablenkungen hätte ich etwas: Freedom.to

In Freedom.to kannst du bestimmte Websites, Apps und Co. auf eine Blockier-Liste setzen. Wenn du Freedom.to sagst, dass du zu wiederkehrenden Zeiten oder für einen bestimmten Zeitraum nicht auf diese Seiten gelangen möchtest, dann blockiert Freedom genau diese Seiten für dich. 

Und zwar genau so lange, wie du es angegeben hast. Es gibt auch keine einfachen Möglichkeiten, den Block zu umgehen. 

Klingt jetzt nach der finalen Möglichkeit, was die Ablenkungen angeht und das ist es auch. 

Es gibt aber durchaus Tage bei mir, an denen ich meine Probleme habe, mich von bestimmten Seiten fern zu halten. 

Als News-Junkie bin ich mehrmals am Tag auf den einschlägigen News-Portalen unterwegs. Aktuell tobt allerdings der Angriffskrieg in der Ukraine und mir tun die Nachrichten nicht gut. Deswegen habe ich mir eine "Doomscrolling"-Liste angelegt, die mich von n-tv, spiegel und Co. fern hält. Nur zu bestimmten Zeitpunkten am Tag gelange ich wieder auf die Seiten. 

So bin ich mental besserer Dinge und kann mich entsprechend gut auf meine Arbeit konzentrieren. 

Klappt natürlich auch bei so profanen Dingen wie Social-Media, Amazon und Co. ;-)

3. Answer the public - Finde die geheimen Content-Schätze

"Answer the public" ist ein webbasiertes Recherchetool und eine wahre Fundgrube für potentielle Content-Ideen. 

Du gibst einfach einen Begriff ein und bekommst hunderte von Suchvorschlägen, die echte Menschen in den verschiedensten Plattformen gesucht haben. 

Unter anderem findest du dort Suchergebnisse aus Google mit den entsprechenden Suchformulierungen, die du dann wunderbar als Titel für deine Podcast-Episoden übernehmen könntest. 

Das Tool gab es lange Zeit nur in Englisch, ist aber nun in vielen verschiedenen Sprachen verfügbar. Auch für deutsche Suchergebnisse. 

Mit diesem Tool bekommst du einen guten Überblick über relevante Content-Ideen. 

4. Mindmeister / Meistertask - Macht dir das Leben leichter

Mein Dreamteam für Produktivität sind "Mindmeister" und "Meistertask" aus dem Hause Meister Labs

"Mindmeister" ist mein Mindmind-Tool der Wahl und du wenn du mich schon eine Weile verfolgst, dann weißt du, wie ich auf Mindmaps stehe. Sie sind die Basis von fast allem im Hause Podcast-Helden. Jedes Webinar, jedes Produkt, jede Arbeit mit Klienten und auch jede Podcast-Episode basiert auf einer Mindmap. Mindmeister macht dabei eine echt gute Figur. 

Was ich besonders großartig finde: Du kannst aus deinen Mindmaps in kürzester Zeit Präsentationen machen. Diese Präsentationen sind oft die Grundlage der Lernvideos in meinen Kursen. 

Meistertask ist ein Kanban-System für (Team-)Produktivität. Dort vernetze ich mich zu bestimmten Projekten mit VAs oder Personen aus den jeweiligen Unternehmen, mit denen ich Podcasts mache. 

Dort kann man natürlich auch Dateien hochladen und so die Kette an Nachbearbeitung starten lassen. Aber der Clou bei Meistertask sind die Automationen, die es dort gibt. Schiebst du eine Aufgabe eine Spalte weiter, kannst du eine Reihe von vordefinierten Automationen abfeuern lassen. 

Du kannst automatisch die verantwortliche Person austauschen, E-Mails versenden lassen, Zeiterfassung starten und vieles, vieles mehr. 

Wenn du VAs oder Mitarbeiter für die Post-Produktion deiner Episoden einsetzt, ist das ein Tool, mit dem du zurecht kommen wirst. 

5. Riverside.FM - DAS Interview-Tool überhaupt

Wenn du gute Interviews aufnehmen willst, dann ist Zoom "okay". Es tut, was es soll und die Qualität ist ausreichend. 

Allerdings gibt es da schon Tools, die das Leben viel, viel leichter machen und uns PodcasterInnen einiges an Arbeit abnehmen. 

Riverside.FM (Partnerlink) ist eines davon. 

Mit Riverside kannst du sehr einfach richtig gut klingende Podcast-Interviews aufnehmen. 

Der Unterscheid zu Zoom ist relativ einfach. Während bei Zoom der Host beide Spuren aufnimmt, wird bei Riverside jeweils lokal im Browser aufgenommen. Lokale Aufnahmen klingen wesentlich besser, als die Gäste-Spuren, die einfach durchs Internet zu dir geschickt werden. Damit die Stimme deines Gastes nämlich schnell bei dir ist, wird die Qualität herunter gerechnet. So spart man einfach Bandbreite. 

Das ist für Meetings extrem wichtig, aber für Interviews nicht optimal. 

Nach der Aufnahme kannst du die Spur deines Gastes einfach herunterladen. 

Wir hatten beim WW-Helden-Podcast mal das Problem, dass der Browser beim Gast mal zickte und die Spur nicht zu gebrauchen war. Am Ende aber kein Problem, denn Riverside erstellt im Hintergrund noch eine Backup-Spur, die wir dann nutzen konnten. 

Bei der Prominenz, die wir im WW-Helden-Podcast haben, wäre eine Wiederholung nur schwer möglich gewesen und so konnten wir uns einiges an Kopfzerbrechen sparen. 

Ich werde in Zukunft noch ein Tutorial für Riverside.FM hier erstellen. 

6. Google Alerts - Bleibe immer auf dem neuesten Stand

Du willst sicherlich immer up to date mit deinen Themen sein, oder? Das gehört sich ja so für jemanden wie dich. ;-) 

Immerhin bist du Experte oder Expertin. 

Um immer vorne mit dabei zu sein, brauchst du auch Informationen über die neuesten Ergebnisse, Studien, Trends und Entwicklung in deiner Nische. 

Dafür kannst du dir Google Alerts einrichten. 

Wenn relevante Inhalte veröffentlicht werden (und das ist ja beinahe täglich der Fall), dann wirst du darüber benachrichtigt. 

Ich habe beispielsweise Google Alerts für die Begriffe "Podcast", "Podcasting" und "Podcasts" eingestellt. Die Ergebnisse bekomme ich gesammelt einmal pro Woche zugeschickt. Täglich war mir dann doch etwas zu viel des Guten. 

Und so bleibst du wissensseitig vorne! 

7. Sistrix - Podcast-SEO und neue Titel-Ideen

Wenn es eine Sache gibt, die Podcaster und Podcasterinnen grundsätzlich unterschätzen, dann die Wirkung von SEO im Podcast. Das geschickte Einsetzen von relevanten Keywords in Titel und Titel der Episoden sorgt für mehr organische Reichweite. 

Um für mich und meine Klienten herauszufinden, welche Keywords sinnvoll sind, nutze ich das Tool Sistrix

Sistrix ist nicht nur ein SEO-Tool, mit dem man die Relevanz von Keywords herausfindet, sondern man kann auch den Wettbewerb im Auge behalten und schauen, mit welchen Keywords er so rankt. 

Ich habe damit bestimmt 5-6 richtig wichtige Keywords gefunden, die ich bisher nicht auf dem Zettel hatte. 

ABER das ist nicht alles. Du bekommst pro Keyword auch mögliche Fragen geliefert, die die Suchenden eingeben. Das Ganze noch viel, viel genauer und wesentlich tiefer als Answer the public. 

Damit bekommst du die Inhalte für das nächste Jahr deines Podcasts auf dem Präsentierteller geliefert. 

Ich liebe das Tool! 

Gut, es ist nicht spottbillig. 

Sistrix kostet knapp 100 EUR pro Monat. Man kann aber sieben Tage komplett kostenfrei testen und monatlich kündigen. 

Abschließende Gedanken

Abseits von den Aufnahmetools und Schnittprogrammen gibt es noch eine Reihe anderer Möglichkeiten, wie du Qualität und Geschwindigkeit erhöhen kannst. Aber Tools sorgen auch immer wieder dafür, dass man aus dem Ausprobieren nicht mehr herauskommt und prokrastiniert. 

Deswegen hier noch eine kleine Empfehlung: Plane dir feste Zeiten ein, in denen du herumexperimentierst. Ich habe immer freitags einen Zeitblock im Plan, an dem ich nach Herzenslust neue Tools und Websites ausprobiere. 

Hol dir den Podcast-Starterguide

Mit Themen rund um Technik, Mindset, Marketing und viele, viele weitere. 

Jetzt direkt sichern!

2 Kommentare

  • Sehr gute Liste Gordon. Danke dafür. Was mich an Sistrix stört, ist der Preis :) Quasi aktuell der Diesel unter den Seo-Tools. Aber es ist schon ein geiles Tool.
  • Hey Tom,

    ja, der Preis ist nicht ohne. Aber ich brauche es halt für die strategische Beratung meiner Leute. Deswegen ist das auch in meinen Produkten eingepreist. ;)

Was denkst du?

© 2020 Podcast-Helden