7 Tipps, wie du mit Facebook Live die Community um deinen Podcast aufbauen kannst

7 Tipps, wie du mit Facebook Live die Community um deinen Podcast aufbauen kannst

DAS Business-Podcast-Event: Die Podcast-Helden-Konferenz 2018

MEHR INFORMATIONEN

61: Meine Damen und Herren, jetzt ist es passiert.

Seit Monaten predige ich mir selber, immer ausreichend Platz im Redaktionsplan zu lassen. Nun habe ich erfahren, warum das Gold wert war.

Das jüngste Familienmitglied aus dem Hause Schönwälder bringt die obersten Chartplatzierungen an Viren und Bakterien aus der Kita mit und Papa bekommt es ab. Natürlich genau passend zum Start meines Kurses. Und so habe ich einige Zeit mit Ida daheim verbracht.

Und so schön es auch war…es ist eine Menge liegen geblieben.

Zeit für neue Episoden hatte ich neben dem Kursstart leider nicht mehr und so schwand mein Vorsprung an Episoden so langsam dahin. Aber weißt du was.

Das ist vollkommen in Ordnung. Ich fliege nächste Woche nach Spanien, meine Tante hat dort eine Finka mit Olivenhainen und allem Zipp und Zapp. Da werden wir es uns mal so richtig gemütlich machen. Von daher ist dies die letzte Episode für die nächsten zwei Wochen.

Danach geht es wieder ab! 😉

Facebook Live – die eierlegende Wollmilchsau?!

Ich habe einige Live-Streams gesehen und auch schon eine Handvoll davon selber gemacht und meine erste Meinung: Genial!

Und warum das so ist, was ich im Detail super finde und wie du das umsetzen kannst, habe ich dir in dieser Episode verraten.

Hier kannst du dir die Episode anhören, herunterladen und teilen.

Wenn du magst, abonniere den Podcast auch bei iTunes oder Stitcher

Lade dir hier das PDF „5 Wege für mehr Interaktion, auf die ich nicht mehr verzichten möchte“ herunter

Shownotes zu dieser Episode:

Was sind die 7 Tipps in aller Kürze?

  1. Achte auf eine gewisse Mindestdauer deines Streams: Ist er zu kurz, verpasst du womöglich einige gute Fragen und Kontakte. Ist der Stream zu lang, dann kann das Umfeld (Facebook, etc.) leicht ablenkend wirken. Irgendwas zwichen 5-15 Minuten
  2. Es muss nicht immer ein Thema sein: Du kannst auch einfach eine Q&A-Session machen und Fragen beantworten. Dann musst du dich auch nicht im Detail auf ein spezielles Thema vorbereiten.
  3. Sei trotzdem minimal-vorbereitet: Wenn du zu einem bestimmten Thema einen Stream startest, versteht sich das von selbst. Aber auch wenn du „nur“ eine Fragerunden-Session machst, solltest du ein wenig Material in der Hinterhand haben. Und zwar für den Fall, wenn keiner den Einstieg machen will. Wenn du dann zuerst lieferst, werden schon Fragen hinterher kommen.
  4. Mach ein Event daraus: Bei meinen ersten Tests hatte ich zwar Themen am Start, aber ich habe sie im stillen Kämmerlein „gehalten“. Dort waren dann nur wenig Teilnehmer. Zum Ausprobieren reicht es natürlich. Wenn du mehr Menschen in deiner Gruppe oder generell erreichen willst, dann mach ein Facebook-Event und teile es in deinem Netzwerk.
  5. Mache mehr aus dem Material: Facebook fragt dich nach dem Stream, ob du die Aufzeichnung sicher willst. Das solltest du IMMER machen. Denn aus dem Material kannst du noch ein Menge anderer Sachen. Neues Material für deinen Youtube-Channel, Audio als Podcast, etc.
  6. Mach am Ende immer einen Call to Action: Die Leute sind im Schwung, wenn du geliefert hast. Sag ihnen, was sie für dich machen können. Ein Kommentar, ein Like, ein Eintragen in deinen Verteiler, was auch immer. Aber sag es ihnen. 😉
  7. Gehe auf die Kommentare ein: Ja, Facebook Live ist ein Tool. Aber es ist eingebettet in Social Media. Deswegen darfst du es auch so betrachten. Sei also nahbar und gehe auf die Kommentare ein, die die Leute an dich im Stream richten. So werden sie auch beim nächsten Stream wieder mit am Start sein.

Ausklang – Was kannst du mitnehmen?

  • Facebook Live gibt dir eine Menge Möglichkeiten, um deine Hörer ins Boot zu holen
  • Du kannst die Aufnahme sichern und in deinen Youtube-Channel stellen. Dann solltest du in der Nachbearbeitung aber die Namen schwärzen oder verpixeln. Datenschutz und so.
  • Um das Maximum herauszuholen, solltest du deine Streams nicht spontan machen, sondern entweder zu festen Uhrzeiten oder per Event.

Ich hoffe, ich konnte dich motivieren, dieses echt faszinierende Tool innerhalb deiner Gruppe oder auch öffentlich mal auszuprobieren.

Sag mir gerne bescheid, wie es war, wie es lief und vor allem: Wie hast du die Aufnahme weiterverwendet? 😉

Bis in zwei Wochen,

Gordon

KOMMENTARE

6 Kommentare

  • Hallo Gordon,

    ich bin ja erst seit Kurzem dabei und arbeite mich durch das Thema hindurch. Doch Videos mache ich schon eine Zeit und man findet mich auf YT .
    Meine Idee ist es. meine Themen Aromatherapie swn Interessierte näher zu bringen, wie sie damit sich ihren Alltag angenhmer gestalten können und auch mal kleine Krisen bewältigen können.
    Mein jezt dazugekommenes Thema ist Euro feng, welches hier völlig unbekannt ist, man kennt nur Fengschiu und das ist ein guter Unterschied.
    Mit Videos kann man eine richitge Nähe nicht herstellen,
  • Wie wäre es denn, wenn Leute sich bei dir Probepakete für kleines Geld bestellen können und du machst dann im Webinar oder im Stream dann ein "Aromatasting"?
    Nur so eine Idee, aber vielleicht kannst du damit online und offline gut verbinden.

    Grüße,
    Gordon
  • Lieber Gordon,
    zwei Wochen Urlaub seien dir gegönnt. Ich werde es wohl oder übel überleben.
    Wenn es jetzt mal eine Woche ohne Podcast sein muss... was soll's, dann hör ich mir einfach mal wieder eine alte Episode an ;-)
    Und dann gibt es ja auch noch deine neue Show.

    Persönlich mag ich lange Episoden lieber - die durchdachten, gut recherchierten CONTENTBRECHER. Qualität statt Quantität finde ich einfach besser und 40 Minuten sind optimal für meinen Arbeitsweg.

    Bei Bloggen habe ich aber festgestellt, dass die "schnell rausgehauenen" Artikel bei mir besser ankommen, als die wochenlang recherchierten, in die man soviel Arbeit gesteckt hat. Keine Ahnung, warum das so ist. Ich versuche trotzdem bei der Qualität zu bleiben, weil ich selbst mich damit besser fühle.

    Einen schönen Urlaub wünsche ich dir und ganz viel Spaß.
    Daniela
  • Hi Gordon,

    Facebook-Live ist genial. Wir haben es beim Abschlusskonzert unserer Ausbildungsklasse verwendet. Der Stream ging allerdings 2 x ne gute Std., das war aber völlig O.K., da es einige Fans und Leute gibt, die nicht in unserer Nähe sind, aber hautnah dabei sein wollten.

    Einige aus unserem Bekanntenkreis, sind nicht auf Facebook oder anderen Social Media Plattformen und wurden über unsere POWERVOICE App informiert und haben sich in der App den Live Stream angeschaut! Das ist schon echt cool!

    Angeteasert hab ich den Live Stream über die Notizfunktion von Facebook und über Snapchat. Einen kleinen FB Live Stream, habe ich 3 Std vor dem Konzert noch gestartet um die Leute nochmals darauf hinzuweisen, dass es bald los geht!

    Rockige Grüße an dich,
    Marion ;)

Was denkst du?

HIER KANNST DU DEN BLOG DURCHSUCHEN

MACH ES WIE ÜBER 2000 ANDERE VOR DIR.

Lerne, wie du in kürzester Zeit deinen eigenen Podcast an den Start bringen kannst                  

Hol dir hier die passende Musik für deine Show

RECHTLICHES

© 2017 by Framework. Powered by Chimpify.