Wie du mit deinem Podcast mehr Besucher auf deine Seite bekommst

Wie du mit deinem Podcast mehr Besucher auf deine Seite bekommst

DAS Business-Podcast-Event: Die Podcast-Helden-Konferenz 2018

MEHR INFORMATIONEN

Mehr BesucherDein Podcast hat es in sich – davon gehe ich aus.

Du hat gute Inhalte, präsentierst sie hervorragend und bist auch noch ein anständiger Sprecher mit einer wohlklingenden Stimme. All das kann deinen Podcast  herausragend machen…und dennoch können die Besucherzahlen auf deiner Homepage gering bleiben.

Was ist der Grund?

1. Du hast keine reizvollen Angebote für den Podcasthörer auf deine Homepage

Ich habe schon mit einigen Podcastern geplaudert und das häufigste Problem, was geschildert wird, ist das geringe Feedback. Schlussendlich weiß der Podcaster gar nicht, wie erfolgreich er eigentlich ist, weil sein Podcast irgendwie als Satellit um seine Homepage herum fliegt. Es gibt oft keine direkte Verbindung. Das habe ich am Anfang auch selber bemerkt, aber es gibt da einen Trick – abseits der Statistiken.

Baue zu jeder Episode einen eigenen Blogpost mit den so genannten Shownotes. In den Shownotes hast du alle relevanten Links und Inhalte noch mal aufgelistet und bietest so auch nachhaltigen Wert für den Zuhörer. Wenn du beispielsweise ein Produkt, ein Angebot oder einen Link in deinem Podcast erwähnst, kannst du nicht davon ausgehen, dass der Zuhörer sich das merken oder aufschreiben wird. Dafür hast du ja dann deine Shwonotes, auf die du hinweisen kannst.

„Wenn Ihr mehr über XY erfahren wollt oder euch die Links aus dieser Episode noch einmal in Ruhe ansehen wollt, dann geht auf www.mein-blog.de/episode1.“

So bekommt ihr – sofern euer Inhalt interessant aufbereitet ist und Lust auf mehr macht – die Hörer auf eure Homepage.

2. Du stellst keine Fragen

Viele Einzelunternehmer haben ein wenig Gamaschen davor, den Hörer oder Leser konkret um etwas zu bitten, oder eine Frage zu stellen. Schließlich will man ja nicht nerven oder als Bittsteller rüberkommen.

Aber ich sage euch eins: Du musst in dieser schnellen Onlinewelt Fragen stellen. Meiner Meinung nach geht es nicht anders – gerade am Anfang.

Ich sehe viele Blogger und Podcaster da draußen,die eine Menge guter Fragen stellen und das wirkt.

Wenn du also mehr Feedback möchtest oder auf etwas hinweisen willst, dann mach das auch genau so klar. Ich habe nach den ersten Episoden meines ersten Podcasts angefangen konkret nach Feedback zu fragen und DANN kam auch welches. Vorher dümpelte es eher so vor sich hin.

Eine Möglichkeit, um konkretes Feedback zu holen ist folgende:

„Wenn euch die Inhalte dieser Episode gefallen haben, dann schreibt mir das. Entweder als Kommentar unter den Shownotes oder schreibt mir eine E-Mail.“

Bei mir ist es meist das letztere – ich liebe E-Mails! 😉

Wie du mir, so ich dir!

Mit diesem kleine Trick kurbelst du auch einen psychologischen Effekt an: Das Gesetz der Reziprozität. Menschen neigen dazu, selber etwas zu geben, wenn sie vorher ein Geschenk bekommen haben. Vielleicht kennst du das von dir selber. Du bekommst von einem Freund oder deinem Partner ein Geschenk, von dessen Wert du überrascht bist. Wenn du in die Gelegenheit kommst, ihm oder ihr zum Geburtstag auch etwas schenken zu wollen, wirst du zumindest überlegen, ob du auch ein Geschenk von ähnlichem Wert kaufen wirst. Nicht, weil du MUSST, sondern weil du gerne MÖCHTEST. Und genau das ist die besagte Reziprozität – „Du hast mir was geschenkt, also schenke ich dir auch was!“

Fazit

Wir Menschen sind soziale Wesen und geben gerne etwas zurück. In dieser schnellen Onlinewelt kommen wir aber nicht jedes Mal dazu, weil schon der nächste Reiz auf uns wartet. Also müssen wir aktiv „dazwischen“ gehen und unseren Adressaten fragen.

Wenn euch dieser Artikel gefallen hat, dann nutzt die Techniken darin für euren eigenen Blog oder euren Podcast. Natürlich freue ich mich über eure zahlreichen Kommentare unterhalb dieses Artikels und über den Austausch! 😉

Welche Fragen nennst du, um mehr Feedback zu bekommen? Wie schwer oder leicht fällt es dir, deine Leser oder Zuhörer um etwas konkretes zu bitten? Wie hoch ist die Erfolgsquote?

Bis dahin.

Euer Gordon Schönwälder

 

KOMMENTARE

14 Kommentare

  • Hallo Gordon,

    Dein Blog motiviert mich richtig das Thema Podcast anzugehen.

    Habe es jedenfalls auf meinem Zieleplan oben und freue mich, dass es dann so eine interessante und hilfreiche Seite geben wird für meinen Start.

    Freue mich über weitere Tipps und Tricks zum Podcasten

    Alles Liebe,

    Claudia
  • Hallo Claudia,

    ich glaube, dass es eine Menge interessierter Hörerinnen und Hörer für dein Thema geben wird! Und zudem ist es so wichtig aus meiner Sicht. Als ich in meinem damaligen Angestelltenjob so todunglücklich war und in der Coachingausbildung war, haben mich die Coaching-Podcasts immer über Wasser gehalten, wenn ich mal wieder in einem beruflichen Tal war.

    Deine Leserinnen und zukünftige Hörerinnen werden das mit Sicherheit zu schätzen wissen. So als auditiver Anker fürs unterwegs! ;)

    Ich bin gespannt, wie das mit deinem Podcast wird.

    Grüße,

    Gordon

    P.S. So als Tipp: Ich habe gestern das kostenlose, von mir gesprochene Intro für einen Podcast als Dankeschön für den Newsletter eingeführt. Wenn du magst, dann trag dich gerne ein!
  • Ich nochmal ;-)
    Zum Thema "Newsletter" - darüber habe ich mir auch Gedanken gemacht. Ich habe mich entschieden, dass meine Newsletter-Leser exklusive Gedanken, Übungen etc. erhalten. Mich motiviert es nicht, einen newsletter zu abonnieren, wenn ich alle Infos schon bei facebook, twitter oder auf dem Blog gelesen habe.

    So das war es jetzt aber auch ;-)
    Veronika
  • Ich finde es super, wie fleißig du bist. Immerhin bin ich ein großer Fan von Unterhaltungen und wenn sie dann noch als Kommentar unter einem meiner Artikel stattfinden bin ich zudem noch unendlich stolz! ;)

    Das Thema NEWSLETTER hat mich auch nicht mehr so ganz losgelassen und ich werde da noch ein wenig über Veränderungen nachdenken! Im Moment habe ich das mit dem persönlichen Intro als Dankeschön eingeführt. Bin gespannt, wem ich da alles eine Freude machen kann! ;)
  • Hallo Gordon

    auch ohne Podcast ist Dein Beitrag und Deine Kommentare sehr interessant. Fragen vergesse ich auch gerne. Ich habe auch festgestellt, dass konkrete Aufforderungen oder ganz konkrete Fragen gut wirken. Allgemeine Fragen oder hinterlasse mir ein Kommentar motivieren nicht zum Antworten (bei mir übrigens auch nicht).

    Herzlichen Dank für den Input
    Veronika
  • Hallo Veronika,

    ich denke, das liegt daran, dass man sich als Leser oder Hörer dann nicht konkret angesprochen fühlt. Beim Lesen eines Blogs ist die Feedback-Quote auch noch relativ gut, weil ich direkt unter dem Artikel meinen Senf dazu geben kann. Beim Podcast muss der Hörer erst zu einem Rechner gehen. Deswegen ist es da besonders wichtig, die "richtigen" Fragen zu stellen! ;)

    Danke für dein Feedback übrigens! :D

    Grüße,

    Gordon
  • Lieber Gordon!

    Danke für die wertvollen Tipps! Ich bin mit meinem Blog jetzt ein halbes Jahr online und möchte in Kürze einen Podcast starten!

    P.S. eine Strategie die mir dabei hilft, mehr Kommentare zu bekommen ist einfach darum zu BITTEN. Mit dem kleinen Zusatz: "BITTE hinterlasse mir einen Kommentar, wie gehst du mit dieser oder jenen Situation um?" fühlen sich die Menschen eher dazu aufgefordert doch gleich einen Kommentar zu hinterlassen ;-) Alles Liebe und Gute für dich und deine wachsende Familie! Michaela
  • Hallo Michaela,

    ich kann mir zu deinem Blog auch wunderbar einen eigenen Podcast vorstellen. Das Thema "glückliche Beziehungen" ist so unglaublich wertvoll und wichtig, dass man immer Themen oder Interviewpartner für einen großartigen Podcast finden wird!
    Ich bin sehr gespannt, wann du startest! ;) Wenn du Support brauchst, kannst du dich gerne melden.

    Das mit der Bitte ist natürlich auch eine wunderbare Möglichkeit. Gut, dass du das mit deiner Erfahrung untermauern kannst - so werden andere deinem Vorbild folgen!

    Grüße,

    Gordon
  • Hallo Gordon,

    da hast Du wieder ein paar tolle Tipps für uns, auch wenn wir selbst noch keine Podcasts haben. Gerade die Sache mit den Fragen lässt sich für so vieles umsetzen. Danke!
    LG, Sophie
  • Hallo Sophie,

    das freut mich, dass dir die Tipps gefallen! ;) Ich denke auch, dass wir alle in unserem Business mutig sein dürfen und das es genau diese Eigenschaft ist, die uns erfolgreich werden lässt. Weißt du schon, wo du was verändern möchtest?

    Grüße,

    Gordon
  • Lieber Gordon,
    Danke für den tollen Artikel! Ich frage auch zu wenig und werde das jetzt konkret ändern! Ich bin gespannt!
    Viele Grüße Alexandra
  • Hallo Alexandra,

    sehr gerne! Ich denke, dass ist ein wichtiges Thema, in dem auch ich noch besser und mutiger werden darf. Hast du schon Ideen, wie du das mit dem Fragen ändern möchtest?

    Grüße,

    Gordon
  • Hallo Gordon,

    der Artikel ist sehr gut. Denn er sagt mir was ich tun sollte und warum. Denn jetzt weiss ich welchen Effekt das hat.

    Man kann ja auch einen besonderen Newsletter anbieten. Das die Podcasthörer sich in deinen Newsletter eintragen. Und dieser Newsletter hat dann auch einen besonderen und anderen Bonus als der Normale.

    Das hab ich mir für meinen zukünftigen Podcast vorgenommen. Denn man muss, wie du sagst, die Menschen vom Podcast auf die Webseite bringen, damit man eine intensivere Beziehung zu ihnen aufbauen kann.

    Beste Grüße aus Hamburg,
    Dennis
  • Hallo Daniel,

    vielen Dank für dein Feedback. Das mit der separaten Liste für den Newsletter habe ich auch mal überlegt und schlussendlich verworfen. Ich möchte keine Zwei-Klassen-Gesellschaft in meinem Podcast kreieren. Ich finde, dass jeder Hörer und jeder Leser das volle Programm bekommen sollte. Was du aber mit einem Newsletter verknüpfen kannst...du kannst über diesen Kanal auf Dinge aufmerksam machen, die du zusätzlich noch machst. Ich habe das bei mir sehr ehrlich gehalten: Ich habe geschrieben, dass ich die Abonnenten mit Newsletter darauf aufmerksam mache, wenn es bei mir etwas neues gibt. Sei es ein mir wichtiger Post, eine neue Podcast-Episode, kostenfreie Webinare oder eben neue Angebote von mir.
    Das ist natürlich nur mein Idee.
    Viele andere Blogger geben ein Goodie oder GiveAway an ihre Abonnenten und oft ist das auch wertvoll...aber mir stellt sich dann immer eine Frage:
    Will ich Abonnenten, die sich wegen des Geschenks anmelden, oder will ich die Leute in meiner Liste haben, die sich wirklich für MICH interessieren?
    Ich entschied mich für die kleinere Liste und die letzte Variante! ;)

    Das war mein Wort zum Sonntag! :D

    Grüße,
    Gordon

Was denkst du?

HIER KANNST DU DEN BLOG DURCHSUCHEN

MACH ES WIE ÜBER 2000 ANDERE VOR DIR.

Lerne, wie du in kürzester Zeit deinen eigenen Podcast an den Start bringen kannst und trage dich ein. Abseits dessen bekommst du noch Zugang zur Community-internen Show PODCAST-HELDEN- FLURFUNK!                                        

Hol dir hier die passende Musik für deine Show

RECHTLICHES

* Amazon-Partner-Links

© 2017 by Framework. Powered by Chimpify.