[Tutorial] Premiumbeat: So leicht findest die „richtige“ Musik für deinen Podcast

[Tutorial] Premiumbeat: So leicht findest die „richtige“ Musik für deinen Podcast

DAS Business-Podcast-Event: Die Podcast-Helden-Konferenz 2018

MEHR INFORMATIONEN

Die Frage nach der „richtigen Musik“ ist eine, die viele Podcaster nachts nicht schlafen lässt.

„Was ist ein geeignetes Genre?“

„Ist Musik überhaupt wichtig?“

„Ich finde so viel Musik gut, wie finde ich die passende?“

Diese und eine Menge mehr Fragen derart kommen mehrmals im Monat auf mich zu. Und ich will ganz ehrlich sein: Musik ist immer Geschmackssache und ein „richtig“ gibt es da nicht. 

Es gibt allenfalls passende und weniger passende Musik.

Musik ist Branding

Du als Personenmarke oder dein Unternehmen haben bestimmte Werte, Visionen oder Haltungen, die man mit Musik untermauen oder zerstören kann. 

Geht es dir darum, seriös, fachlich top und eher etwas distanzierter zu wirken, dann braucht es nicht die Musik aus dem Zirkus. 

Auf der anderen Seite braucht es auch keine tieftraurigen Klänge, wenn du die Lockerheit deines Startups musikalisch unterstreichen willst. 

Musik ist Emotion

Stelle dir bitte eine Frage: Welche Gefühle oder Emotionen soll der Hörer haben, wenn er deinen Podcast hört?

Auf meine Frage, wie sich der Hörer fühlen soll, sagen die meisten meiner Klienten: „Gut. Er soll sich gut fühlen.“

Das ist mit Sicherheit richtig, aber eben noch sehr an der oberfläche. Es gibt nämlich eine Menge Abstufungen bei dem Gefühl gut. 

Soll er das Gefühl haben, in Aufbruchstimmung zu sein?

Soll er das Gefühl haben, endlich runterkommen zu können, weil der Arbeitstag der Zielgruppe immer hart ist?

Soll er erheitert werden, weil das Leben schon hart genug ist?

All das sind Emotionen oder Wirkungen, die Musik haben kann. 

Bei Premiumbeat kannst du nach Genres, als auch nach Stimmungen suchen

Der Grund, warum ich schon seit Jahren Premiumbeat empfehle ist, dass man nicht nur nach Genres suchen kann, sondern auch nach Stimmungen (Moods). 

Ich empfehle meinen Klienten daher nicht nur nach den Genres und Stilrichtungen zu schauen, sondern explizit nach Stimmungen. 

Denn die gewünschte Stimmung (uplifting, sad, etc.) kann so viel leichter erreicht werden. Schon direkt beim Intro bringt der Jingle den Hörer in den gewünschten Zustand. 

Zumindest eher, als ohne Musik

Tutorial: Finde jetzt die geeignete Musik für deinen Podcast

Hier geht es zu Premiumbeat


KOMMENTARE

2 Kommentare

  • Danke, Gordon :-)

Was denkst du?

HIER KANNST DU DEN BLOG DURCHSUCHEN

MACH ES WIE ÜBER 2000 ANDERE VOR DIR.

Lerne, wie du in kürzester Zeit deinen eigenen Podcast an den Start bringen kannst und trage dich ein. Abseits dessen bekommst du noch Zugang zur Community-internen Show PODCAST-HELDEN- FLURFUNK!                                        

Hol dir hier die passende Musik für deine Show

RECHTLICHES

* Amazon-Partner-Links

© 2017 by Framework. Powered by Chimpify.