Du willst gesehen werden? Dann rede!

Du willst gesehen werden? Dann rede!

DAS Business-Podcast-Event: Die Podcast-Helden-Konferenz 2018

MEHR INFORMATIONEN

Hürde #1-2Hast du schon die Erfahrung gemacht, dass die eigene Grundstimmung den Tag oder zumindest bestimmte Situationen emotional einfärbt?

Bin ich schlecht drauf, sehe ich eher die schlechten Dinge des Lebens, ist es anders herum, dann sehe ich eher das Positive. Die innere Einstellung färbt auch die emotionale Botschaft von Texten, die ich lese. Das verfälscht unter Umständen die beabsichtige Wirkung des Autors. Das ist sowohl menschlich, als auch schade für den Autor. Doch, wie ist das mit dem gesprochenem Wort?!

Ich möchte keinem Autor oder Blogger seine Fähigkeit absprechen, emotionale Schriftsprache zu beherrschen und zu nutzen. Im Gegenteil – es gibt einige hervorragende Autoren unter den Bloggern.

Es bedarf allerdings einer gewissen Übung, um in vergleichsweise wenigen Zeilen (in einem Buch hat der Autor deutlich mehr Zeit dafür, eine beabsichtigte Stimmung zu kreieren) seine emotionale Botschaft hinein zu packen.

Das gesprochene Wort, egal ob als Podcast, als Video oder als Audioschnippsel auf der eigenen WordPress-Seite hat dagegen schnelle Wirkung. Die Stimme schafft in kürzester Zeit eine emotionale Umgebung für den Inhalt, der in wahrsten Sinne des Wortes stimmig ist und das Gegenüber berühren kann. Die menschliche Stimmte kann zudem in weniger Zeit deutlich mehr Informationseinheiten übertragen, als die Schriftsprache. Der Sender wird dadurch „klarer“ in seiner Aussage, weil weniger Missverständnisse auftreten können. Aus diesem Grunde ist der Spruch von Sokrates auch heute noch absolut passend für unser Informationszeitalter.

Rede, damit ich dich sehen kann

– Sokrates

Ein weiterer Vorteil: Die emotionale Bewertung des Hörers passt sich an. Ganz gleich, ob er guter Dinge ist oder mies gelaunt, er versteht den Inhalt so, wie der Sender es beabsichtigte.

Eignet sich jeder Text fürs Hören?

Nein. Oft ist es uns Bloggern oder Coaches wichtig, dass wir handfeste Informationen vermitteln, die sich nicht eben auf die Schnelle konsumieren lassen. Also Texte, die eher an E-Learning orientiert sind. Es ist dann für den Adressaten leichter, den Satz nochmals zu lesen, als relativ aufwändig an die richtige Stelle zurück zu spulen. Eine Ansammlung von nützlichen Links, wäre fürs Hören auch eher ungeeignet.

Emotionale Geschichten oder eine aufs Business angelegte Heldenreise sind in gesprochenen Worten jedoch viel eingängiger.

Tipps für eine schnelle Audio- und Videoproduktion
  • Erstelle eine PowerPoint- oder Keynotepräsentation, und nimm dazu einen gesprochenen Text auf. Hier findest du ein Video dazu.
  • Schnapp dir ein Headset und das kostenfreie Aufnahmeprogramm Audacity und nimm deinen Text auf. Danach kannst du die Audio-Datei mit einem Shortcode in deine WordPress-Seite einfügen

Ich hoffe, diese Tipps konnten dir etwas helfen, den ersten Schritt in Richtung Audio oder Video zu machen. Wenn du mehr Interesse an Podcasts und Co. hast und vielleicht deinen eigenen professionellen Podcast machen möchtest, dann klick auf den Button unten. Der nächste Podcast-Workshop startet bald. Du kannst dich einfach kostenfrei und unverbindlich eintragen – gehöre dann zu den ersten, die erfahren, wann es losgeht.

[button link=“http://www.podcast-helden.de/workshop-mein-erster-podcast“ color=“red“ target=“blank“ size=“large“]Ja, unverbindlich und kostenfrei eintragen[/button]

Ich wünsche dir jetzt noch einen wunderbaren Tag und sage

bis dahin,

Dein Gordon Schönwälder

P.S. Wie immer freue ich mich über Kommentare, Kritik, Feedback und natürlich ist jedes Art von Teilen ausdrücklich erwünscht!

P.P.S. Und falls du dich wunderst, warum es diesen Artikel im Moment noch nicht in einer gesprochenen Variante gibt…ich bin nach einer Mandel-OP vorletzter Woche stimmlich noch nicht so ganz fit! 😉

KOMMENTARE

Noch keine Kommentare, sei jetzt der erste! ;)

Was denkst du?

RECHTLICHES

© 2017 by Framework. Powered by Chimpify.