Abschlussfeuerwerk der Blogparade – Was dein Smartphone über dich verrät

Abschlussfeuerwerk der Blogparade – Was dein Smartphone über dich verrät

DAS Business-Podcast-Event: Die Podcast-Helden-Konferenz 2018

MEHR INFORMATIONEN

Hö, Blogparade?! Wann war die denn?

Ja, sie schloss bereits Ende Oktober und jetzt komme ich erst dazu, das große Finale abzufackeln! Du wirst dich vielleicht fragen, warum das jetzt erst passiert.

Dazu muss ich dir folgendes sagen: Ich habe einige negativer Mails bekommen, bezogen auf diese Blogparade.

Ja, man musste raus aus der Komfortzone.

Ja, das Thema eigene Sichtbarkeit zulassen ist nicht so leicht.

Ja, diese Art der Sichtbarkeits-Challenge polarisiert.

Das war klar.

Die Heftigkeit mancher Mails haben mich aber überrumpelt. Das muss ich gestehen. Aber ist es wirklich so schwer, sich selber mal zu zeigen? Ist es wirklich so überflüssig in unserer Szene? Können wir uns nicht sichtbar machen und trotzdem Profis bleiben?!

Ich habe lange überlegen müssen.

Und vor einigen Tagen habe ich diese Frage für mich beantwortet: Ja, man kann sich sichtbar machen und trotzdem ein Profis sein. Das schließt sich überhaupt nicht aus.

Und die, die diese Idee „blöd“, „unpassend“ oder „unprofessionell“ finden…die dürfen gerne gehen.

Das ist eben der Preis dafür, wenn du Stellung beziehst. Es gefällt nicht jedem und bereinigt deine Freundesliste.

Umso mehr bedanke ich mich bei denen, die mitgemacht haben und die Idee außergewöhnlich und cool fanden. Eben eine witzige Schnapsidee. 😉

Worum ging es eigentlich?

Ich war davon überzeugt, dass man sich im Netz als Coach, Berater oder Marketer ruhig auch von seiner persönlichen Seite zeigen kann, ohne unprofessionell zu wirken.

Nach den heftigen Mail zweifelte ich ein paar Wochen.

Und jetzt stehe ich da wieder voll hinter.

Ich möchte mit dieser Aktion erreichen, dass sich du dich traust, etwas von dir zu zeigen. Etwas, was vorher noch niemand draußen gesehen hat. Das darfst du und das sollst du.

Die Idee war, dass die erste Seite deines Smartphones mehr über dich verrät, als du vielleicht denkst. Und so startete ich diese Blogparade.

Also, hier sind die Teilnehmer:

Verena Linhart

Verena ist eine große Freundin der Effizienz. Wer so viele Apps auf seinem Smartphone nutzt, der muss effizient sein. 😉 Verena ist zudem davon überzeugt, dass ihr Handy nicht nur ein Spielzeug, sondern Erfolgstool ist. WEITERLESEN

Richard Schieferdecker

Hier ist ein Ingenieur am Werk. Auf den ersten Blick sieht man hier, dass der Schwerpunkt auf Projekten und auf Kommunikation liegt. Ich nutze zum Beispiel selber gerne Trello für meine Planung und die App ist auch echt gut gelöst. Auf dem zweiten Blick gibt es aber auch eine Menge Unterhaltung und News. Eine gelungene Mischung, wie ich finde. WEITERLESEN

Benjamin Floer - Christliches Zeitmanagement

Mit Benjamin habe ich schon mal Käsekuchen gegessen und wir haben eine gemeinsame Leidenschaft für leckeres Essen. Bei seinem Hintergrundbild bekomme ich jetzt schon wieder Appetit. Als Profi für Zeitmanagement ist auf seinem Smartphone eine Menge Platz für entsprechende Apps. Benjamin nutzt aus voller Überzeugung Todoist und hat dazu auch einen Kurs. WEITERLESEN

Gregor Schubert - Gregors Blog

Einen schönen Kommentar gab es für Gregors Smartphone-Screenshot. Ein richtiges Kennenlernen ist nicht wirklich möglich, aber man kann erahnen, was für ein Mensch man da vor sich hat. Da lag ich mit meiner Aktion ja ziemlich richtig. Und hier outet sich zum ersten Mal ein Google-Fanboy! 😉 WEITERLESEN

Ewald Brunmüller - Macht der Gewohnheit

Erstaunlich reduziert. Das waren meine ersten Gedanken, als ich Ewalds Beitrag gesehen habe. Kein Hintergrundbild (lenkt ab und lässt die Apps schlechter abheben) und nahezu keine Benachrichtigungen (stören die Fokussierung). Facebook und andere Apps?! Fehlanzeige. Auch die lenken nur ab. Was verrät dieses Smartphone über Ewald? Er genießt den Fokus und das finde ich wiederum beneidenswert und ich könnte mir da eine Scheibe von abschneiden. WEITERLESEN

Chantal Perrinjaquet

"Vorne ist alles, was mir persönlich gut tut". Das ist Chantals Fazit für ihre erste Seite. Kommunikations-Apps, Radio-App, Podcast-App und einiges für die Produktivität. Durch Chantal habe ich die App "Focus@will" wieder entdeckt. Ivan Blatter hatte die schon mal empfohlen, aber ich habe es wieder vergessen. Diese App liefert Musik, die nachweislich die Konzentration erhöht. Grenzgenial. WEITERLESEN

Oliver Eyth - Die 2 Eyths

Ein Blogbeitrag per Video. Großartig. Und dann noch vor so schöner Kulisse. Oliver wirkt schon wie ein robuster Typ, der gleichzeitig eine Menge Ruhe ausstrahlt und die Natur genießt. Deswegen findet man auf seinem Smartphone nicht nur einen Höhenmesser, sondern auch andere nützliche Dinge. "Ein Smartphone ist wie ein schweizer Taschenmesser, nur in elektronischer Form". WEITERLESEN

Sebastian Prohaska - it helps

Skype, Facebook, Xing, Persiscope, Evernote und viele weitere. Kommunikation, Planung und weitere Strukturhelfer. Soweit nicht überraschend für einen ITler. 😉 Aber nicht nur das. Sebastian outet sich als großer Freund des auditiven Entertainments. Neben einer Podcast-App hat er sein Smartphone auch mit Audible verknüpft. Diese Hörbuchplattform gehört mittlerweile Amazon und hat eine unglaublich große Auswahl an Audiobooks am Start. Und besonders cool: Sein Wecker! WEITERLESEN

Katharina Hirsch - Web und Wissen

Und wieder ein Trello-Fan - sehr sympathisch! Katharina schätze ich anhand ihrer Apps so ein, dass sie ein visueller Typ ist. Jahreszeitlich angepasste Hintergrundbilder und eine Menge Apps für Fotografie und Co. Neben all den "schönen Dingen" darf natürlich auch der berufliche Teil nicht fehlen. Dort findet man Apps zur Kommunikation eine Menge Produktivitätstools...und ein cooles Tool für schnelles Einschlafen. Ein zustzliches Highlight: IF THIS THEN THAN WEITERLESEN

Christine Konstantinidis - Erfolgreiches Sprachenlernen

Schonmal im Ausland eine Floskel gesucht? Vielleicht im Restaurant oder beim Arzt. Dann kannst du von Christine eine Menge lernen. Sie zeigt nicht nur, wie man erfolgreich Sprachen lernt, sondern auch Apps, die man dazu nutzen kann. Eine der vielen coolen Apps: Linqapp. Dort kannst du einem Muttersprachler und anderen eine Frage stellen und fast in echtzeit bekommt man eine Übersetzung. Und bei Christine sieht man noch einige andere Apps, die dir beim Sprachen lernen helfen. WEITERLESEN

Mira Giesen - Die Webverbesserin

Eine schöne kleine Geschichte einer Frau, die zurück in ihre Heimat zurückzog, um die Welt zu retten. 😉 Und das verpackt in einem Hintergrundbild. Abseits dessen ist Mira ein Vollprofi und eine Menge Tools für Kommunikation, Struktur und dergleichen. Eine der genialsten Apps, die ich gesehen habe: 30/30. ToDos in Warteschlange...sehr cool. WEITERLESEN

Ausklang - was kannst du für dich mitnehmen?

Nimm die Art nicht zu ernst. Das war Spaß.

Nimm aber die Message ernst. Menschen verbinden sich am liebsten mit Menschen. Menschen mögen keine aalglatten und strukturlosen Unternehmen. Deswegen investieren Unternehmen wie Coca-Cola oder Apple Millionen in ihr Image.

Als Solounternehmer haben wir es etwas leichter. Wir müssen uns dringend trauen, uns zu zeigen - ohne Angst, unprofessionell zu wirken.

Auch ich musste hier gestehen, dass mir die Auswirkungen und Reaktionen zur Parade schon etwas weh taten. Ich brauchte einige Zeit, aber ich bin gestärkt aus dieser Nummer raus gegangen.

Wichtig ist die Authentizität!

Ich bedanken mich bei allen, die mitgemacht haben. Ihr rockt!!!

Nun darf ich dir noch eine tolle Vorweihnachtszeit wünschen. Ich gehe wieder etwas Ruhe genießen. 😉

Bis dahin,

dein Gordon Schönwälder

KOMMENTARE

2 Kommentare

  • Hi Gordon
    Tja, dass wir 7/24Std die Woche Mensch sind, is noch nicht vielen klar geworden aber es werden stetig mehr.
    Profis sind die, die das Menschsein nach aussen tragen und somit in Verbindung sind. Egal mit was, egal bei was.
    Profis..........wird zu sehr mit Wissen und Erwartungen in Verbindung gebracht. Wo das hinführt 'wissen' wir ja. Denn da steht die Welt heute und hintersinnt sich. Und das ist gut so.
    #gordonmachweiterso
    Lieben Gruss
  • Hi Philipp,

    vielen Dank für deine Rückmeldung. Ich bin ganz bei dir. Wir dürfen den Menschen mehr nach außen kehren und unsere Außenwelt wissen lassen, wer da ist. Wie langweilig sind nüchterne Blogs und Podcasts?!

    Ich werde auf jeden Fall weitermachen. Genau so! ;)

    Bis dahin,
    Gordon

Was denkst du?

RECHTLICHES

© 2017 by Framework. Powered by Chimpify.