Podcast-Player in WordPress - So bildest du deinen Podcast in deinem Blog ab

Podcast-Player in WordPress - So bildest du deinen Podcast in deinem Blog ab

DAS Business-Podcast-Event: Die Podcast-Helden-Konferenz 2018

MEHR INFORMATIONEN

Shownotes

Hoster mit integriertem Player

Wenn du als angehender Podcaster vor der Wahl stehst, deinen Podcast-Hoster zu suchen, kannst du jetzt die richtigen Weichen stellen.

Aber keine Sorge! Selbst wenn du schon einen Hoster und einen Podcast-Feed hast, findest du in diesem Beitrag Plugins, mit denen du Audios in deinem Blog abbilden kannst.

„Integrierter Player“ bedeutet in diesem Fall, dass im Rahmen deines Hosting-Paketes ein Player enthalten ist, den du einfach mit einem kleinen Stückchen HTML in deinen Beitrag rein kopierst. Klingt schwieriger, als es ist - versprochen.

Libsyn

Keine Frage, Libsyn ist der Platzhirsch unter den Hostern. Schnell, zuverlässig und bewährt. Dafür aber von der Oberfläche des Dashboards her eine kleine Zumutung. Wenn man das aber in Kauf nimmt, bekommt man nicht nur ein Player-Design, sondern direkt mehrere.

Libsyn

Soundcloud

Soundcloud hatte für mich lange einen der schönsten und besten Player, die es auf dem Markt überhaupt gab. Das Problem ist nur, dass die Zukunft von Soundcloud ungewiss ist.

Seit Beginn gab es kein nachhaltig lukratives Geschäftsmodell und die roten Zahlen wurden immer dicker. Anfang 2017 sah es sogar so aus, als würden sie das Ende des Jahres nicht mehr erleben.Zwar kam gerade ein neues CEO an Bord und es gab auch einen Finanzspritze…wie das aber weitergehen wird, weiß man nicht.

Deswegen ist meine Empfehlung: Ja, man kann Soundcloud durchaus nutzen, um eine Plattform zu bespielen und deinen einbettbaren Player zu bekommen, aber einen Feed würde ich darüber nicht mehr erstellen.

Soundcloud

Podigee

Podigee hatte ich lange nicht so wirklich auf dem Schirm. Aufgefallen ist mir der deutsche Hoster durch die vielen Empfehlungen innerhalb meiner Facebook-Gruppe.

Schlussendlich habe ich dann den Service mal ausprobiert und war sehr angetan. Das Preismodell ist sehr fair, das Dashboard sehr übersichtlich und die Statistiken sind gut gemacht.

Ebenfalls mit dabei: Ein Podcast-Player, den du in deinen Blog einbinden kannst. Podigee kam aus der (aus meiner Warte) zweiten Reihe, ist aber ein echter Player auf dem Markt und definitiv meine neue Empfehlung für Podcast-Hoster „made in Germany“.

Podigee

Höre dir diese und andere Episoden bequem auf deinem Smartphone an

So bist und unabhängig von Bildschirmen und kannst während des Hörens etwas anderes machen

Podcast-Feed-Plugins mit integrtiertem Player

Wenn du deinen Podcast-Feed nicht it einem externen Hoster, sondern mit deiner WordPress-Seite machen willst (beispielsweise, wenn du unabhängig von Hostern sein willst), dann kann ich dir zwei Plugins empfehlen, die einen Player direkt mitbringen.

Wie das mit WordPress-Plugins so ist: Sie sind nicht immer so selbsterklärend, wie man es als Laie gerne hätte. Wuselt man sich durchs Backend durch, hat man ein sehr stabiles und mächtiges System.

Podlove

Podlove ist entstanden aus der Arbeit vom deutschen Podcast-Pionier Tim Pritlove. Ein echtes Urgestein der Szene, der eine Menge bewegt hat. Das Podlove-Plugin kommt mit einen Player, der so ziemlich alles kann (inkl. Kapitelmarken, etc.). Dafür ist er nicht wirklich ans Branding des Blogs anpassbar. Dafür „klassisch“ gehalten.

PodLove Player

Powerpress

Lange Zeit meine Wahl, bis ich zu Chimpify gewechselt bin. Ich wollte immer Sicherheit haben und meinen Podcast-Feed selber in den eigenen Händen halten.

Mittlerweile sehe ich das ein wenig entspannter, weil die Player am Markt (Libsyn, Podigee, podcaster.de, etc.) wohl so schnell nicht mehr weggehen werden.

Außerdem haben die meisten Hoster und Plugins die Möglichkeit, Feeds zu importieren und weiter zu bespielen, weswegen das Wegfallen von Abonnenten eher nicht so wahrscheinlich ist. Aber darum soll es ja jetzt hier auch nicht gehen.

Powerpress kommt ebenfalls mit einen eingebauten Player daher und genau wie der von Podlove, ist Corporate Design/Branding hier nicht so ohne weiteres möglich.

Powerpress

Player-Plugins

Wenn du schon einen Hoster hast, bzw. dein Feed schon in iTunes ist UND du dennoch einen an dein Design anpassbaren Player haben willst, kommt jetzt der Teil für dich.

Es gibt Podcast-Player-Plugins, die nur zwei Jobs haben: Gut aussehen und funktionell sein.

Die beiden folgenden Player haben das voll drauf. Ich habe beide selber getestet und finde sie sehr gut. Was du allerdings wissen solltest…sie kosten beide ca. 99 Dollar im Jahr.

Smart Podcast Player

Der Smart Podcast Player wurde von Pat Flynn entwickelt, der wiederum für seinen Podcast „Smart Passive Income“ bekannt ist. Podcast-affin, wie er ist, muss der Player auch entsprechend was können. Und das kann er auch.

Von der Optik her der schönste Player, den ich mich vorstellen kann. Farblich vollkommen anpassbar an das Design, schlicht im Design und mächtig unter der Haube (Tags, etc.).

SmartPodcastPlayer


SmartPP in gro

Simple Podcast Press

Bevor ich zu Chimpify (ist nicht Wordpress, sondern geiler) wechselte, war das mein Player der Wahl. Er löste irgendwann der oben genannten SPP ab und ich war echt zufrieden.

Ebenfalls komplett ans Desing anpassbar, hat er aber noch ein paar Features, die mich einfach überzeugt haben.

  1. Ich kann Buttons unterhalb des Players anzeigen lassen, die von mir festgelegte Funktionen haben. „Abonniere hier…“, „Lade dir da…“, etc. Das sind wirklich coole Funkionen
  2. Du kannst deinen E-Mail-Service daran koppeln und unterhalb des Players auch ein Optin einbauen. Wenn die Leute schon Zeit auf deiner Seite verbringen, wenn sie über den Browser hören, dann sollen sie sich auch irgendwo eintragen können, oder?! ;)
SimplePodcastPress

Oder ganz einfach den WP-Player

Es muss gar nicht „fancy“ sein. Es reicht auch, wenn du die URL deiner MP3 aus deinem Hoster oder Server-Bereich in WordPress einfügst. Dann wird aus der URL ein einfach gehaltener Player.

Das kann WordPress seit einigen Versionen und reicht eigentlich vollkommen aus. Design ist schön und gut, aber wenn du dir nicht sicher bist, ob du noch eine Weile Episoden produzierst, reicht ein einfacher Player auch aus.

WP Player

Ich hoffe, dass dir das einen guten Überblick über deine Möglichkeiten gibt. Schreib mir gerne, wenn du noch andere Player oder Möglichkeiten kennst, Audio in deinen Blog einzubinden.

Gerne in die Kommentare oder auch als Mail!

KOMMENTARE

3 Kommentare

  • Eine gute Übersicht, vielen Dank!

    Eine kleine Anmerkung: Der Podlove-Player wird eine neue, aufgehübschte Version erhalten. Diese befindet sich aktuell noch im Alpha-Stadium. Da kommt aber noch was. 😉
  • Hey Joey,

    vielen Dank. Der Player ist an sich ja schon okay, aber ein Facelift geht bestimmt noch. Weiß du das vom Hörensagen oder bist du da mit drin?

    Beste Grüße,
    Gordon
  • Hey Joey,

    vielen Dank. Der Player ist an sich ja schon okay, aber ein Facelift geht bestimmt noch. Weiß du das vom Hörensagen oder bist du da mit drin?

    Beste Grüße,
    Gordon

Was denkst du?

HIER KANNST DU DEN BLOG DURCHSUCHEN

MACH ES WIE ÜBER 2000 ANDERE VOR DIR.

Lerne, wie du in kürzester Zeit deinen eigenen Podcast an den Start bringen kannst                  

Hol dir hier die passende Musik für deine Show

RECHTLICHES

© 2017 by Framework. Powered by Chimpify.