Erhöhe die Reichweite deines Contents mit einem Messenger-Bot

Du möchtest, dass dein Content von mehr Menschen gehört, gelesen oder gesehen wird?

Vielleicht möchtest du gleichzeitig auch eine Community aufbauen, die du jederzeit erreichen kannst?

Dann ist ein Messenger-Bot vielleicht genau das Richtige für dich. Du brauchst dafür weder Ahnung von HTML haben, noch musst du ein Technik-Nerd sein.

Für wen ist dieser Kurs geeignet?

Unternehmen und Inbound-Marketer: Um Kunden aus Social-Media direkt mit den richtigen Informationen zu versorgen, kann ein Bot der richtige Weg sein. Hier wählt der Nutzer die gewünschten Schwerpunktthemen aus und der Messenger liefert die passenden Ergebnisse. Voilà, ein Fan mehr! 

Solopreneure, die auf mehreren Kanälen unterwegs sind: Als Einzelunternehmer bedienen sich in der Regel nicht nur eines Kanals für ihren Content, sondern sind meist auf mehreren Plattformen unterwegs. Um den Fans in Social-Media direkt die richtigen Kanäle anbieten zu können, ist eine Automation per Bot einfach und effektiv.

Marketer, die einen Verteiler aufbauen wollen: Das etablierte E-Mail-Marketing wird so schnell nicht verschwunden sein, aber eine Messenger-Community ist ein guter Zwischenschritt zwischen Social-Media und dem klassischen Verteiler. Da dort unterschiedlich intensiv kommuniziert wird, ist eine Kombination aus beidem eine interessante Sache für das Listbuilding und so für den wirtschaftlichen Erfolg des Unternehmens

Wer ist hier falsch?

Unternehmer, die keine Lust auf direkte Kommunikation haben: Es mag verwunderlich klingen, aber ein Bot macht im digitalen Marketing nur dann Sinn, wenn er aus reinem Servicedenken eingesetzt wird. Leute, die lieber automatisieren, nur um weniger kommunizieren müssen, sind in diesem Kurs nicht richtig aufgehoben. Mir geht es um die Automatisierung einzelner Sequenzen, nicht um das Ende der Interaktion von Mensch zu Mensch.

Marketer, die schnell reich werden wollen: Auch wenn es Parallelen zum E-Mail-Marketing gibt...der Messenger ist und bleibt eingebettet in SOCIAL Media. Deswegen sollte er auch "social" bleiben und nicht nur auf Verkauf getrimmt sein. Es geht auch hier im hochwertige oder interessante Inhalte für den Nutzer und den reinen Service-Gedanken der Orientierung. Das bedeutet auch das Hinweisen auf neue Artikel oder kommende Webinare...aber verkauft werden sollte dort nicht. 

Was lernst du im Kurs?

In diesem Kurs zeige ich die grundlegenden Dinge im Tool "ManyChat", dass sowohl kostenfreie, als auch kostenpflichtige Inhalte hat. Für den europäischen Raum mit seinen recht strengen Auflagen, reicht die kostenfreie Version aber meist aus.

Das Erstellen von Automatiserungen: Ähnlich wie beim E-Mail-Marketing vergrößerst du deinen Verteiler durch Freebies oder andere Inhalte. Damit du das nicht für jeden Abonnenten händisch erledigen musst, helfen dir vorgefertigte Nachrichten, die die Arbeit für dich übernehmen.

Wie die richtigen Leute zur richtigen Zeit die richtigen Infos bekommen: Du kannst Leute, die sich für bestimmte Inhalte von dir interessieren mit einem so genannten Tag versehen. Dadurch weißt du, für was sie sich interessieren und kannst ihnen in Zukunft die passenden Infos und Empfehlungen zukommen lassen. So bekommt nicht jeder Abonnent alles und ist irgendwann genervt, sondern die richtigen Leute bekommen die passenden Inhalte geliefert.

Wie du mehr Abonnenten gewinnst: In ManyChat gibt es ein gutes Dutzend Möglichkeiten, ein Eintrageformular zu erstellen. Das geht sehr schnell und ist genau so effektiv. Die wichtigsten davon zeige ich dir, u.a. auch die Header-Bar, die du auf meiner Seite finden kannst.

Das Versenden von Nachrichten an alle Subscriber oder Segmente: Mit ManyChat kannst du natürlcih nicht nur automatisierte Sequenzen verschicken oder einstellen. Du kannst natürlich auch direkt mit deinen Fans kommunizieren, ohne dass du das Tool verlassen oder das Smartphone rausholen musst.


Wer hat den Kurs herausgegeben?

Gordon Schönwälder

Mein Name ist Gordon Schönwälder und ich bin seit 2012 Podcaster. Nach einigen Bauchlandungen scheine ich jetzt den Bogen raus zu haben und bin seit 2014 immer in den oberen Rängen der iTunes-Charts

Mit Podcast-Helden zeige ich Unternehmern und Unternehmen, wie sie mit Podcasts die eigene Expertise zeigen, die Reichweite erhöhen und darüber neue Kunden und Klienten gewinnen

Zu Messenger-Bots kam ich eher zufällig, bin aber von den Möglichkeiten absolut angetan. Deswegen muss mein bisherigen Wissen dazu einfach raus in die Welt.

Die Aufmerksamkeit der potentiellen Fans und Follower ist eines der wichtigsten Voraussetzungen für ein erfolgreiches digitales Marketing. Ich glaube, dass ein Messenger-Bot nicht der heilige Gral, aber ein wichtiger Baustein dazu ist.

Das kostet der Messenger-Bot-Einsteigerkurs

Für deine Reichweite und die perfekte Schnittstelle zwischen Social-Media und E-Mail-Marketing investierst du lediglich

67,- EUR/brutto

Zur Buchungsseite