5. Wo muss dein Podcast zu finden sein, damit ihn wirklich jeder hört?

Hallo.

Schön, dass du auch bei dieser Lektion wieder dabei bist und ich muss gestehen, dass ich mir diese besonders am Herzen liegt.

Der Grund dafür: Hier wird oft ein ganz bestimmter Fehler gemacht.

Podcaster konzentrieren sich meist zu sehr auf iTunes und verprellen dadurch eine gigantisch große Menge an potentiellen Zuhörern. Und das Wort GIGANTISCH ist nicht übertrieben…es ist leider Realität!

Ein erfolgreicher Podcaster erreicht aber ALLE Zuhörer und ich verrate dir hier, wie das geht.

Es gibt mehr als nur iPhone und iPod

Das so gut wie jeder von uns ein Smartphone besitzt, ist klar. Die meisten von uns lieben ihr Smartphone sogar.

Ich gehöre zu dieser Gruppe definitiv dazu und davon kann man natürlich halten, was man will.

Mit meinem iPhone organisiere ich meine Termine, bin erreichbar wenn ich es will und kann mich mit Musik, Hörbüchern, Blogs oder Podcasts beschäftigen, wenn ich entspannen will.

Immer mehr von uns surfen auch unterwegs. Flatrates machen uns das Leben dahingehend auch leichter. Gestern habe ich noch einen Bericht gesehen, dass sich das Marketing im nächsten Jahr viel mehr auf mobilen Content wie Podcasts und Co. konzentrieren wird.

Mit anderen Worten: Ein erfolgreicher Podcast muss unterwegs geladen werden können.

Der Platzhirsch unter den Podcastverzeichnissen ist iTunes. Viele von uns nutzen iTunes auf dem PC oder dem Mac. Wenn ich unterwegs bin, kann ich auch mit meinem iPhone auf dieses Verzeichnis zugreifen.

Was ist aber, wenn ich mit einem Smartphone mit Android-Betriebssystem unterwegs bin?!

Kann ich dann auf iTunes mobil zugreifen?! – NEIN!

Verteilung von iOS und Android

Im zweiten Quartal von 2014 war auf 84,7 Prozent aller Smartphones da draußen Android installiert und nur 11,7 Prozent mit iOS – also Apples Betriebssystem. Der gewaltige Unterschied kommt daher, das eine Menge Smartphonehersteller Android nutzen, z.B. HTC, Samsund, etc., währen iOS nur auf iPhone und Co. zu finden ist.

Wer fix im Kopfrechnen ist, der wird feststellen, dass noch ein paar Prozent fehlen. Diese verteilen sich auf das WindowsPhone und Blackberry. Hier habe ich übrigens die Zahlen her: KLICK!

Wenn also ein Podcast nur auf iTunes zu finden ist, dann deklassiert ein Podcaster 84,7 Prozent der potentiellen, mobilen Hörer!

84,7 Prozent!!!

Wir können jetzt natürlich sagen: „Dann sollen sie halt daheim laden und unterwegs hören!“

Aber mal ganz ehrlich…das ist kein besonders guter Service. Und empfohlen wird der Podcast dann bestimmt nicht mehr.

Welche Verzeichnisse gibt es noch?!

Hier sollte dein Podcast neben iTunes auch zu finden sein
  1. Stitcher.com – Das amerikanische Unternehmen hat sich großes vorgenommen. Sie wollen das Podcasten sogar serienmäßig ins Auto bringen, dass man auch fahrend neue Episoden oder Shows hören kann. Das ist natürlich noch etwas Zukunftsmusik. Was die Damen und Herren aber jetzt schon gut machen: Es gibt eine App sowohl für Android, als auch für iOS. Somit kann nichts mehr schief gehen.
  2. Podcaster.de – Das größte Verzeichnis deutschsprachiger Podcasts sieht im ersten Moment von der Oberfläche her nicht besonders sexy aus, aber es gibt im Play Store für Android eine eigene App, mit der man sich auf die Suche nach coolen Shows begeben kann. Und nur so als Tipp: Durch den noch recht jungen Podcast-Markt in Deutschland landet man mit ein paar Shows und ein wenig Werbung dafür schnell in den Charts. Das lässt sich wiederum gut vermarkten! 😉
  3. RSS-Feed auf deiner Homepage – Der Feed zu deiner Show darf zum kopieren bereit stehen, denn es gibt eine Menge herausragender Apps, mit denen auch Android-User mittels Feed die Show laden und abonnieren können. Sofern also jemand nicht auf die „Eigenbau-Apps“ von Stitcher und Co. steht und daher einen Podcatcher benutzt, soll er auch fündig werden.

Wenn du sehen möchtest, wie das so aussehen kann, dann schau mal hier: PODCAST HELDEN ON AIR

Fazit:

iTunes ist mit Sicherheit eines der wichtigsten Portale für Podcasts jedweder Art. Es ist schlichtweg Pflicht, dort gelistet zu sein. Allerdings darf das nicht der einzige Ort sein, wo Smartphone-User dich finden können.

Eine überwältigend große Zahl der Smartphonebesitzer in Deutschland können mobil nicht auf iTunes zugreifen und brauchen eine Alternative. Und genau diese Alternative solltest du als herausragender Podcaster auch liefern können.

Das war es schon für diese Lektion – kurz, aber unendlich wichtig! Wenn du noch etwas mehr darüber erfahren möchtest…ich habe da auch eine Episode zu produziert.

In der nächsten Woche zeige ich dir, wie du deine Social Media-Kanäle so benutzt, dass niemand an deinem Podcast vorbei kommen kann. Ein echt wichtiges Thema, also sei gespannt!

Jetzt wünsche ich dir noch einen tollen Tag und sage

bis dahin,

Gordon

HIER KANNST DU DEN BLOG DURCHSUCHEN

MACH ES WIE ÜBER 2000 ANDERE VOR DIR.

Lerne, wie du in kürzester Zeit deinen eigenen Podcast an den Start bringen kannst und trage dich ein. Abseits dessen bekommst du noch Zugang zur Community-internen Show PODCAST-HELDEN- FLURFUNK!                                        

Hol dir hier die passende Musik für deine Show

RECHTLICHES

* Amazon-Partner-Links

© 2017 by Framework. Powered by Chimpify.